Komponist

Marc Kilchenmann belegte bei Prof. Urs Peter Schneider den Studiengang Ensemble fächerübergreifend und schloss dieses Studium mit Auszeichnung ab. Als Komponist widmet er sich schwergewichtig der Kammermusik. Besonders zu erwähnen gilt es den Zyklus ‚la perte de la patience‘ für 11 verschiedene Kammermusikformationen.
Sein Stück ‚Vertrautheitsselig auf Eis‘ für Klavier und Sechzehntelton-Klavier wurde von Dominik Blum beim Label Edition Zeiklang auf CD eingespielt. Seit 2007 arbeitet er an einem gross angelegten Zyklus von acht Kompositionen und acht Konzeptstücken über acht vorsokratische Philosophen.

Als Improvisator hat er sich auf das Gebiet der Konzeptmusik spezialisiert und in verschiedenen Zusammenhängen mit Laien und BerufsmusikerInnen gearbeitet.

Seit 2011 ist er Mitglied des Ensemble Neue Horizonte Bern. Dieses ist spezialisert auf Konzepte, Improvisationen und Werke der Schweizerischen und Amerikanischen Avantgarde.
Ebenfalls seit 2011 ist er Dozent für ‚Improvisation – Komposition‘ an der Hochschule der Künste Bern.

 

WERKVERZEICHNIS